Creative Camp: Mannheimer Design-Spektakel im 7. Stock und online

Creative Camp, Fachbereich

Der Fachbereich Gestaltung und Medien an der DIPLOMA Hochschule präsentierte das Creative Camp als Kernstück seiner Ausbildungsphilosophie: In einer Atmosphäre, die Lernen und Entwicklung fördert, bieten wir unseren Studierenden die Gelegenheit, ihre Kompetenzen in kleinen Gruppen zu entwickeln.

Mit einer Studienzeit von 3,5 bis 4,5 Jahren folgt unser Fachbereich dem Motto „everybody Designs“ von Ezio Manzini: In seinem Buch betont Manzini, dass das Expertendesign durch körperliche, sinnliche und soziale Präsenz bereichert wird. Diesen entscheidenden Mehrwert heben wir in unserer Designausbildung hervor. Prof. Dr. Andreas Lanig sagt dazu: „Wir fördern die soziale zwischenmenschliche Intelligenz, denn sie ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Designausbildung.“

Am 15. Juni 2024 fand das Creative Camp in Mannheim statt. Rund 35 Studierende aus dem gesamten Fachbereich Gestaltung und Medien trafen sich im Studienzentrum Mannheim, um gemeinsam mit den Lehrenden Andreas Maxbauer, Karina Michaelis, Niels Schröder, Johann Siemens und Andreas Lanig in insgesamt neun Workshops zu arbeiten. Die Studentin Domenika sagt dazu:

Neben den Workshops sind die persönliche Begegnung, das Netzwerk und generell die menschliche Komponente der Grund, warum ich dieses Format so gut finde.“

Das Besondere an dieser Veranstaltung war der hybride Charakter: Zwei Drittel der Teilnehmer waren vor Ort, was den Schwerpunkt der Veranstaltung bildete. Ein Drittel der Teilnehmer, die logistisch oder organisatorisch verhindert waren, nahmen an den Online-Angeboten oder den gestreamten Workshops teil. Diese nahtlose Integration von Präsenz-, Blended-, Hybrid- und Online-Kursen, so Prof. Dr. Andreas Lanig, „spiegelt das Selbstverständnis und die Alleinstellung unseres Fachbereichs wider:

Das dezentrale Lernen in Projekten ist möglich, weil wir als Hochschule auf die Bedürfnisse eines berufsbegleitenden Studiums eingerichtet sind und – das ist besonders wichtig – die Studierenden diese Formate durch Eigeninitiative ermöglichen.“

Die Studierenden nehmen aus der Veranstaltung einen gehörigen Schwung sozialer und emotionaler Art mit, der im selbstorganisierten Fernstudium hoch motivierend wirkt. „Es war inspirierend zu sehen, wie sehr die persönliche Interaktion und die gemeinschaftliche Arbeit uns alle beflügelt haben“ so ein weiteres Feedback der Studierenden. Bereits am Freitag zuvor trafen sich einige Studierende und Lehrende zum Pizzaessen, um die Veranstaltung vorzubereiten.

Unsere nächste Veranstaltung findet im Wintersemester am 16. November statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben und hängt von den logistischen Möglichkeiten der Studierenden ab. Weitere Infos zum Creative Camp und zur Anmeldung findet ihr auf unserer Website: Creative Camp.

Wir freuen uns darauf, diesen Gemeinsinnzu erleben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Nachrichten aus dem Fachbereich