Weiblichkeit und Design

von Carmen Hiller
Masterarbeit
Studiengang: Creative Direction
Dozent/in: Prof. Martina Wetzel

Über die Bedeutung und Stärkung weiblicher Aspekte im Designprozess

Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Bedeutung weiblicher Aspekte für den Designprozesss aufzuzeigen, um die Ko-Kreation zwischen den Geschlechtern nachhaltig zu unterstützen. Dabei liegt der Fokus auf der Bewusstwerdung und Integration der eigenen Weiblichkeit. Die wissenschaftliche Recherche ergab dabei, dass es erstrebenswert ist, Teams divers zusammenzusetzen und dass Weiblichkeit sowie Männlichkeit nicht eindeutig einem binären Geschlecht zugeordnet werden können, sondern in individueller Gewichtung in jedem Menschen vorkommen. Durch die Ausweitung der Recherche auf den Bereich der Psychologie gelang es, den Bereich der Weiblichkeit mittels der Ressource der Kreativität mit dem Designschaffenden und dessen Psyche zu verknüpfen. So fungiert die Kreativität als Bindeglied zwischen den binären Polen. Die Erkenntnisse der Arbeit mündeten in ein literarisch umgesetztes Gestaltungsprojekt in Form eines mit Illustrationen abgerundeten Buches: „Sie, die Schöpfung und Design“. Die darin erzählte Geschichte vermittelt die nach wissenschaftlichen Kriterien definierten weiblichen Aspekte kreativer Persönlichkeiten und macht deren Bedeutung und Anwendbarkeit in Bezug auf den Designprozess als elementare Komponenten greif- beziehungsweise erfassbar.

Klappentext des Werkes: „Lilith arbeitet als Grafikdesignerin bei der angesagten Agentur „Eden“ in Berlin. Zusammen mit ihrem nervigen Kollegen Adam stellt sie sich täglich den Herausforderungen des Designalltags. Als beide mit der Aufgabe eines neuen Logodesigns konfrontiert werden, verändert sich die Dynamik des angespannten Teamverhältnisses der beiden Kreativen. Getrieben vom Anspruch DIE BESTE IDEE haben zu müssen, verfolgen Lilith ihre Ambitionen und Konflikte bis in den Schlaf. Im Verlauf des Projekts sieht sie sich deshalb in der eignen Traumwelt mit Teilen ihrer Psyche konfrontiert. Die Erfahrungen, die sie auf dieser Reise sammelt, ziehen ihre Fäden bis in die reale Welt des Agenturumfeldes und beeinflussen dort nicht nur ihr kreatives Schaffen, sondern verändern auch ihr Verhältnis zu Adam. So bringen die Ereignisse Lilith dazu, sich ihrem Inneren zu stellen, um zu erfahren, was Weiblichkeit bedeutet und welche Werte damit einhergehen.“

Weitere Projekte aus dem Studiengang Design & Leadership

Menü